Neuigkeiten

Herzlich Willkommen…

Herzlich Willkommen auf der neu gestalteten Homepage meiner Privatpraxis für Physiotherapie und Kinesiologie.

Acht Jahre hat es nun gedauert, dass ich von meiner „normalen“ Physiotherapiepraxis zu meiner Privatpraxis gelangt bin. Acht Jahre in denen ich zusätzlich Aus- und Weiterbildungen absolviert habe, um mein Wissen so zu erweitern, dass ich in meiner Praxis nach meinen Vorstellungen arbeiten kann. Dies kann ich aber nur in einer Privatpraxis umsetzen.

Die Praxis steht auf 3 Grundpfeilern:

Physiotherapie       Kinesiologie       Systemaufstellung

 

Diese verbinde ich zu einer ganzheitlichen Therapie individuell auf jeden Einzelnen zugeschnitten. Ich biete Ihnen genügend Zeit und effektive Therapien in einem überschaubaren finanziellen Rahmen an.

Ich erwarte Menschen, die bereit sind, für ihre Gesundheit und ihre Fitness an sich zu arbeiten.

WICHTIG!!

Seit  einigen Jahren führe ich eine Privatpraxis für Physiotherapie und Kinesiolgie. Ich muss immer noch feststellen, dass sich viele Menschen von dem Namen einer Privatpraxis abschrecken lassen, weil sie in 1. Linie glauben dort sei es teuer.

Ich habe mich vor einigen Jahren dazu entschlossen, damit alles was ich an Fort-Weiter- und Ausbildungen gemacht habe auch so einsetzen und anwenden kann wie ich es möchte, zum Wohle meiner Patienten und Klienten. Das kann ich nicht in einer „normalen“ Praxis, die viel zu vielen Auflagen unterliegt.

Privatpraxis heißt: JEDER kann zu mir kommen! Man bezahlt einfach in bar. Die Kosten sind überschaubar. Da ich ganzheitlich und individuell arbeite, reichen in der Regel meist 2 Behandlungen aus. Natürlich kann man auch mit Privatrezept kommen.

Kinesiologie

Kinesiologie ist u.a. die Arbeit am Akupunktursystem mit seinen  Akupunkturpunkten. Diese werden jedoch nicht  gestochen . Die Punkte werden gehalten, gedrückt, massiert oder geklopft. Mit der Kinesiologie kann man sehr gut alle anderen Therapien unterstützen. Ich kombiniere meine Behandlungen in der Physiotherapie mit der Kinesiologie und der Arbeit an den  Akupunkturpunkten.

Die Kinesiologie ist aber auch bei vielen anderen Problemen hilfreich. Z.B. bei  jeder  Form von Lernschwäche, Konzentrations- und Gleichgewichtsproblemen oder akuten und chronischen Schmerzen

Akupressur oder Klopftechnik, sowie Triggerpunktbehandlung

Akupressur oder Klopftechnik in Verbindung mit Triggerpunktbehandlung bei akuten oder chronischen Beschwerden zur Therapieunterstützung und Eigenanwendung.
 
Mit der Akupressur oder der entsprechenden Klopftechnik setzt man über Steuerungspunkte am Körper Impulse, fehlende Energie zu zuführen oder sich stauende Energie abzuleiten. Man bearbeitet einen bestimmten Punkt auf dem Akupunktursystem (Meridian) und erreicht eine Veränderung der energetischen Situation. Bei jedem Schmerz oder Symtom ist der Energiefluss gestört. Bei akuten Schmerzen ist an dieser Stelle meist zu viel Energie, an anderer Stelle dadurch zu wenig. Bei chronischen Schmerzen eher zu wenig Energie im Schmerzbereich.
Das Gute an der Akupressur ist, dass man sie selbst anwenden kann. Ohne Nebenwirkung und Erstverschlechterung. Im schlimmsten Fall verbessert man nichts, weil es für den momentanen Zustand bessere Punkte gibt. Hierbei sollte man einen Fachmann aufsuchen, der einem helfen kann, individuellere Punkte zu finden um die eigene Energiesituation besser zu unterstützen.
Die Akupressur oder Kopftechnik sollte nicht beiläufig , sondern sehr bewusst angewandt werden.
Schließlich arbeitet man mit der Lebenskraft. Es werden viele neurophysiologische Reaktionen in Gang gesetzt: Adrenalin wird abgebaut, körpereigene Schmerzhormone werden frei gesetzt, Körper, Geist und Seele beruhigt. Die Atmung vertieft sich und die Schmerzwahrnehmung verändert sich, man entspannt.
 
Weitere Unterstützung bei einer Schmerzsymptomatik bietet eine spezielle Hypnose zur Schmerzverringerung oder Schmerzbeseitigung
 
Triggerpunkte:
Diese sind lokal begrenzte Muskelverhärtungen in der Skelettmuskulatur, die druckempfindlich sind und die Schmerzen auslösen, die genau der Schmerzqualität entsprechen, die der Patienten kennt. Dieser Schmerz kann am Triggerpunkt selbst sitzen oder aber an anderen Stellen des Körpers auftreten, oft weit entfernt vom Punkt. Wichtig ist, dass Schmerzqualität und –intensität gleich sind, so wie der Betroffene sie kennt.
Schmerzende Stellen im Muskel, die nicht diesen Schmerz auslösen, sind keine Triggerpunkte.

Atlas-Occiputentspannung mit dem Headpiece

Atlas-Occiput Faszienentspannung mit dem Headpiece
Beispiele von Anwendungsbereichen:
– Kopfschmerz oder Migräne
– Kieferprobleme
– Konzentrationprobleme
– Unruhezustände
– Schlafstörungen
– Rückenschmerzen
– Beckenschiefstand
– Ischiasbeschwerden und ISG-Probleme
– u.v.m.
 
Diese effektive Art der Behandlung wird unterstützt mit Fasziendehnungen, eigens auf die Schmerzen bezogenen Muskelübungen, sowie mit Klopfakupunktur, die man auch jederzeit alleine und isoliert von den übrigen Anwendungen durchführen kann.
Durch die Stimulierung bestimmter Akupunkturpunkte wird die Produktion körpereigener Schmerzmittel und neurochemischer Reaktionsstoffe angeregt. z.B. Endorphine, Encephaline, Adrenalin und Noradrenalin.
Diese speziellen Punkte werden mit Hilfe des kinesiologischen Muskeltests genau und individuell für jeden Einzelnen ausgetestet.

Hypnocoaching

Hypnose ist eine der ältesten Heilungsformen der Menschheit. Hypnose ist ganz alltäglich und kein Werkzeug zum Manipulieren anderer Menschen.

Einige Beispiele für hypnotische Zustände

  • Musik oder eine Geschichte hören
  • einen guten Film anschauen
  • wenn wir gelangweilt sind oder sehr intensiv etwas machen

Die Hypnose ist eine sanfte und gleichzeitig sehr intensive Möglichkeit, Veränderungen zu bewirken und Ziele zu erreichen. Sie bietet einen direkten Zugang zum Unterbewusstsein ohne einen willenlos zu machen. Ein Hypnocoaching sollte immer mit Ernsthaftigkeit und entsprechender Sorgfalt angewandt werden. Dies gilt für Coach und Klient.

In meiner Praxis lege ich großen Wert auf einen sicheren und verantwortungsvollen Umgang mit der Hypnose.

Es ist empfehlenswert vier Sitzungen als Grundlage zu nehmen. Nach diesen Sitzungen hat man ein gesundes Fundament und entscheidet dann, ob weitere Sitzungen oder andere Maßnahmen nötig sind und in welchem Abstand diese erfolgen sollen.

Erste Sitzung kostet 80 Euro, jede weitere Sitzung 65 Euro

Oder Angebot: Vier Sitzungen von ca. 1 Stunde kosten 250 Euro

Erste Sitzung dauert wegen Anamnese etwas länger.

Beispiele für Anwendungsgebiete:

Grundsätzlich kann man Hypnose für alle Belange einsetzen. Durch den Zugang zum Unterbewusstsein und indem der Verstand einmal zurücktritt, bekommt man eine andere Sicht auf die Dinge.

Wünsche und Ziele erreichen

chron. Schmerzen

Blockaden beim Lernen, Prüfungen oder Sprechen vor Publikum

Gewichtsproblemen

Leistungsblockaden beim Sport

Leistungsoptimierung beim Sport und im Beruf

 

Atlas Occiput Entspannung- Der myologische Impuls

Der „myologische Impuls“ ist eine Antwort auf Stress und hilft, Spannungen sanft zu lösen.

Das moderne Leben hat seinen Preis. Hektik, Stress und zu wenig Bewegung führen zu Verspannungen. Verspannungen können Gefäße und Nerven unter Druck setzen. Dadurch kann es zu den unterschiedlichesten Auswirkungen kommen.

Beispiele:

  • Nackenverspannungen
  • Rückenprobleme
  • Hexenschuss
  • Beinlängendifferenzen
  • Beckenschiefstand
  • Sportverletzungen
  • Kopfschmerz und Migräne
  • Tinnitus und Schwindel
  • Schlafstörungen
  • Schulterprobleme, “Tennisellbogen und Karpaltunnelsyndrom
  • u.v.a.m.

Eine Atlas-Occiput Entspannung, die neue Maßstäbe setzt.
Ganz im Sinne der Myologik die zielgerichtet und lösungsorientiert ist. Der „myologische Impuls“ geht wieder zu den Ursprüngen zurück. Der myologische Impuls ist ein äußerst schneller Impuls im Bereich der Kopfgelenke und Halsfaszien. Dieser spezielle Impuls wird über die in den Faszien liegenden Rezeptoren an das Gehirn weitergeleitet und signalisiert dem Körper das Gefühl „Entspannung“, wodurch es möglich ist, das Kopfgelenk wieder in seine ursprüngliche Position zu bringen. Dabei ist es wichtig den richtigen faszialen Punkt zu treffen.

Die gesamte Muskulatur wird entspannen, der Körper kann seine Selbstheilungskräfte wieder aktivieren um seine Blockaden zu lösen.

Die Anwendung erfolgt auf einem eigens hierfür geschaffenen Headpieces.

Fortbildung durch “Institut für Myologik”

Preis: 6 Sitzungen für 160 €, erste Sitzung 60 Min., danach 30 Min. a 25 €

Portable-Headpiece-Espresso

Erfolgreiche Deutsche Seniorenhallenmeisterschaft in Erfurt

Die ersten Wettkämpfe für dieses Jahr verliefen schon sehr erfolgreich. Mit einem 3.,4. und 5. Platz über 60m, 200m und 400m bei den Deutschen Hallenseniorenmeisterschaften in Erfurt erreichte ich nicht nur gute Platzierungen, sondern verbesserte meine Bestleistungen in allen drei Disziplinen nicht unerheblich.

Was ich damit zum Ausdruck bringen will, wenn ich dies auf meiner Homepage veröffentliche, ist folgendes:

  • Zu jeder Zeit , in jedem Alter ist es möglich, Leistungen zu bringen und auch zu verbessern!
  • Es ist wichtig, dass man sich Ziele setzt und sie verfolgt.
  • Man kann lernen, auf seinen Körper zu hören und seinen Anweisungen zu folgen. Das Gleichgewicht zwischen Anspannung und Entspannung zu finden und dadurch gesund und verletzungsfrei zu bleiben.

Was negative Menschen unserem Gehirn antun.

Beitrag von Facebook kopiert von Businessinsider.de

Dies ist ein großes Arbeitsfeld der Kinesiologie! Für diejenigen die anstecken und die, die sich anstecken lassen. 🙂

Es gibt diese Menschen, die beständig auf andere einreden mit irgendwelchen Sorgen, die eigentlich keine sind. Und vielleicht ist es irgendwie verlockend, wenn man sich gern aufregt — man hat immer ein Gesprächsthema, bekommt Aufmerksamkeit, Mitgefühl. Als gäbe es keine anderen Gesprächsthemen. Wir könnten über Musik sprechen, Reiseziele, Sport, Politik, das Wetter, aber hey, lasst uns unsere Probleme diskutieren. Wie unfair der Professor ist, wie scheiße unser Job, wie dumm unsere Kollegen und wenn es keine akuten Probleme gibt, dann sind wir mit der Gesamtsituation unzufrieden. Alle behandeln sie uns schlecht.

Woher kommt eigentlich dieser Wettkampfwahn? Wer das schlimmste Leben hat, gewinnt?

Ich möchte das nicht. Und Neurowissenschaftler haben festgestellt: Wir bringen uns in körperliche Gefahr, wenn wir uns mit negativen Menschen umgeben.

Das fängt beim Stress an: Stress, keine Überraschung an dieser Stelle, schadet uns. Nicht nur psychisch, weil wir zu weich sind, zu emotional. Stress schadet unserem Körper. Das Herz schlägt schneller, Arterien verkalken, es drohen Schlaganfall und Herzinfarkt. Unsere Verdauung leidet, wir werden fett, reizbar, bekommen Pickel und die Haare fallen aus.

Dümmer werden wir übrigens auch: In schlechter Stimmung fällt es uns schwerer, Probleme zu lösen, unser Kurzzeitgedächtnis leidet und wir werden unaufmerksam, haben Experimente bewiesen. Das liegt daran, dass uns die Sorgen ablenken von dem, das wir eigentlich zu tun hätten.

Nicht nur unsere eigenen Sorgen machen uns krank. Psychologen sprechen von „Gefühlsansteckung“. Diesen Effekt hat die Psychologin Elaine Hatfield untersucht. Sie sagt, Menschen neigen dazu, die Gesichtsausdrücke anderer zu imitieren, außerdem Gesten, die Körperhaltung, den Ton der Stimme. Die Folge davon: Wir fühlen mit unserem Gegenüber. Lächelt uns jemand an, lächeln wir zurück, dadurch fühlen wir uns besser. Ist jemand in düsterer Stimmung, verschlechtert sich auch unsere Laune.

Es sind nicht immer „die anderen“

Und das sollen wir durchmachen, nur weil manche Menschen es nicht schaffen, nach Feierabend ihre Chefin zu vergessen oder die giftige Antwort des Supermarkt-Kassierers sie noch stundenlang beschäftigt? Danke. Nein Danke. Wir verdienen unseren Feierabend. Wir haben uns doch nicht den ganzen Tag über durch Lernstoff und Arbeit gequält, um am Abend noch Menschen zu therapieren, die nicht therapiert werden wollen.

Und übrigens: Es sind nicht immer „die anderen“. Oft genug sind wir es selbst, weil die Fürsorge der anderen uns so verdammt gut tut. Wir sollten das lassen. Wir saugen die Menschen aus und lassen sie erschöpft zurück.

Wenn wir die Minusmenschen in unserer Umgebung nicht loswerden — oder sie tatsächlich ein wenig mögen, warum auch immer — rät Bloggerin Abigail Bruley, sie herauszufordern: „Wie willst du das Problem lösen?“, ist wohl die richtige Antwort auf jene Menschen, die keine anderen Gesprächsthemen kennen. Wir sollten uns wehren.

Letzer Wettkampf 2015

Am 19.09.15 habe ich mit dem Titel der “Süddeutschen Mehrkampfmeisterin” in Nieder-Olm meine Saison für dieses Jahr beendet. Es war ein recht erfolgreiches und sehr erlebnisreiches Sportjahr.

Ab nun folgen noch einige “Spaßläufe”, wie am Sonntag, dem 4.10. der Saaraltarmlauf, am 31.10. der Halloweenlauf in Reimsbach-Oppen und der Santalauf Anfang Dezember in Dillingen über jeweils 5km.